Ökumenisches Heiligenlexikon

Einführung Verzeichnis der Übersichten

28. November

1. † an einem 28. November um 304, wurde in Sebaste in Armenien, Siwas, mit dem Schwert hingerichtet, der heilige Märtyrer Irenarchos, der kaiserlicher Vollstrecker der Todesstrafe, Henker, gewesen, aber durch die Standhaftigkeit von sieben christlichen Frauen und Märtyrinnen bekehrt, unter Kaiser Diokletian und dem Statthalter Maximus, selber enthauptet worden ist.

2. † am 28. November gedenkt die Kirche der in Nord-Afrika, unter dem arianischen König Genserich, in der Verfolgung durch die Vandalen, in den Jahren 453 - 460, zu Bekennern und Blutzeugen gewordenen Christen,
• 1. der heilige Bischof und Märtyrer Papinianus, Bischof von Vita, heute Ruine Beni-Derraj,
• 2. der heilige Bischof und Märtyrer Mansuetus, Bischof von Urusi, Henchir-Sougda, nahe Karthago, die, mit glühenden Eisen am ganzen Leib gefoltert, schließlich den großartigen Kampf bestanden haben.
Ins Exil ausgewiesen und aus ihrem Bistum vertrieben wurden
• 3. der heilige Bischof und Bekenner Urbanus, Bischof von Girba, der Insel Djerba in Tunesien,
• 4. der heilige Bischof und Bekenner Crescens, Bischof von Bizia, Vize,
• 5. der heilige Bischof und Bekenner Habetdeus, Bischof von Téudali, Henchir-Aouam, nahe Karthago,
• 6. der heilige Bischof und Bekenner Eustratius, Bischof von Sufes, Henchir-Shiba,
• 7. der heilige Bischof und Bekenner Cresconius, Bischof von Oëa, nahe Tripolis,
• 8. der heilige Bischof und Bekenner Vices, Bischof von Sabrata, Henchir-Sabrat, bei Tripolis,
• 9. der heilige Bischof und Bekenner Felix von Adrumeto, Sousse;

später, unter Hunneric, dem Sohn Genserichs, wurden mit Verbannung bestraft
• 10. der heilige Bischof und Bekenner Hortulanus, Bischof von Bennefa, Oglet-Khetifa,
• 11. der heilige Bischof und Bekenner Florentianus, Bischof von Midila, Mdila in Numidien
Sie alle haben im Glaubensbekenntnis ihren Lebenslauf vollendet.

3. † am Mittwoch, dem 28. November 764, wurde in Konstantinopel zum Blutzeugen, der heilige Mönch und Märtyrer Stephanos der Jüngere, der sein Leben der wundertätigen Ikone der Muttergottes in der Kirche der Blachernes in Konstantinopel verdankt; seine Eltern waren sehr lange kinderlos und erhielten für ihr inständiges Bittgebet schließlich diesen Sohn; 16-jährig ging er ins Gebirge und lebte als Eremit in der Nähe eines Reklusen, der mit den Tieren des Waldes sprechen konnte; mit der Zeit schlossen sich ihm immer mehr Schüler an und er wurde ihr Hegemon, Abt; als der Kaiser den Bildersturm vom Zaun brach, wurde das Kloster eine Festung der Ikonenverehrung; er empfahl allen Mönchen, sich der Verfolgung möglichst zu entziehen und so viele wie möglich der heiligen Ikonen mitzunehmen in Gegenden, in denen deren Verehrung gesichert war; die Verfolger, unter Kaiser Konstantin V. Kopronymos, Κονσταντινος Κοπρωνυμος, der-Kot-Namige, erreichten auch ihn und nahmen ihn fest; durch verschiedene Folterungen versuchten sie ihn zum Unterschreiben des Ikonoklasten-Dekretes zu zwingen, aber ohne Erfolg; schließlich wurde er von einer aufgehetzten Menge gesteinigt und hat so durch sein Blutvergießen die katholische Wahrheit bekräftigt.

4. † am Sonntag, dem 28. November 980, entschlief bei Rossano in Kalabrien, die heilige Jungfrau und Äbtissin Theodora, eine Schülerin des heiligen Abtes Nilus des Jüngeren (26. September 1004/6) und Meisterin in der monastischen Lebensweise.

5. † am Donnerstag, dem 28. November 1476, entschlief in Neapel, der heilige Priester Giacomo von Piceno oder de Marchia, von der Mark, 82 J., geboren in Monteprandone in der Mark, aus dem Minderbrüderorden, Schüler des heiligen Bernardin von Siena (20. Mai 1444/1), Freund des heiligen Giovanni di Capestrano (23. Oktober 1456/1), der berühmt war durch seine Predigten in Italien, Ungarn, wo er auch Inquisitor war, Deutschland, Böhmen und Polen, und durch seine Anspruchslosigkeit. Sein Leichnam liegt unverwest in Santa Maria la Nuova in Neapel; er wurde 1726 heiliggesprochen.

6. † am Sonntag, dem 28. November 1582, wurde in York, auf der Knavesmire, gehenkt der selige Priester und Märtyrer James Thomson, der im Jahr zuvor in Reims zum Priester geweiht, schon einen Tag nach seiner Ankunft in England verhaftet und eingekerkert wurde; zwar wegen Hochverrat verurteilt, aber ausnahmsweise dann nur gehenkt und dann in der Nähe des Galgens begraben wurde.
Siehe auch 4. Januar, 10/17

7. † am Samstag, dem 28. November 1835, wurde in Kham Duong, Annam, enthauptet, der heilige Märtyrer Andreas, Anré Tran Van Trong, 27 J., der unter der Gewaltherrschaft des Kaisers Minh Mang, weil er das Kreuz nicht mit Füßen treten wollte, nach Kerkerhaft und grausamer Folter, enthauptet worden ist.
Siehe auch 24. November, 1/10

8. † am Samstag, dem 28. November 1936, wurden in Paracuellos del Jarama, Provinz Madrid, 15 Brüder des Klosters San José in Ciempozuelos bei Madrid, in dem das Provinzialat und das Noviziat des Ordens San Juan di Dio war, für Christus den König erschossen:
• 1. der selige Priester, Bruder und Märtyrer Juan Jesús, Mariano, Adradas Gonzalo, 58 J., Novizenmeister und Provinzialoberer,
• 2. der selige Bruder und Märtyrer Guilliermo, Vicente Llop Gayá, 56 J., Superior, der 18-jährig bei den Brüdern eingetreten war, der 1912 - 1922 in Frascati bei Rom als Novizenmeister und Prior gewirkt hatte, 1922 - 1928 in Ordenshäusern in Chile, seitdem in Spanien, zur Zeit des Ausbrechens der Revolution Superior im Psychiatrischen Krankenhaus,
• 3. der selige Bruder und Märtyrer Clemente Diez Sahagún, 75 J., Professe,
• 4. der selige Bruder und Märtyrer Lazaro, Juan Maria Múgica Goiburu, 69 J., Professe,
• 5. der selige Bruder und Märtyrer Martiniano, Antonio Meléndez Sánchez, 58 J., Professe,
• 6. der selige Bruder und Märtyrer Pedro Maria Alcalde Negredo, 58 J., Professe,
• 7. der selige Bruder und Märtyrer Julián Plazaola Artola, 21 J., Professe,
• 8. der selige Bruder und Märtyrer Hilario, Antonio Delgado Vilchez, 18 J., Professe,
• 9. der selige Bruder und Märtyrer Pedro de Alcántara Bernalte Calzado, 26 J., Novize,
• 10. der selige Bruder und Märtyrer Juan Alcalde y Alcalde, 25 J., Novize,
• 11. der selige Bruder und Märtyrer Isidoro Martinez Izquierdo, 18 J., Novize,
• 12. der selige Bruder und Märtyrer Angel Sastro Corporales, 20 J., Novize,
• 13. der selige Priester und Märtyrer José Mora Velasquo, 50 J., Postulant,
• 14. der selige Postulant und Märtyrer José Ruiz Questa, 29 J.,
• 15. der selige Oblat und Märtyrer Eduardo Bautista Jimènez, 51 J.
Siehe auch 25. Juli, 17/48 - 62

9. † am Samstag, dem 28. November 1936, wurde im Dorf Picadero de Paterna, Valencia, umgebracht, der selige Märtyrer Luis Campos Gorriz, 31 J., ein Rechtsanwalt, ehemaliger Jesuitenschüler aus dem Colegio San José, der sich besonders einsetzte für das Arbeiterapostolat, in enger Zusammenarbeit mit dem Sozial-Schulungszentrum in Valencia unter der Leitung des seligen Direktors Alfonso Sebastia Viñals (1. September 1936/14), auch Mitglied der Marianischen Kongregation und außerdem Generalsekretär der Vereinigung der Förderer des Glaubens, deren Direktor der selige Jesuit und Märtyrer des folgenden Tages, Alfredo Simón Colomano (29. November 1936/11) war.
Siehe auch 29. Dezember, 11/214


aus dem MARTYROLOGIUM ROMANUM 2004 übersetzt und in vielen Teilen ergänzt
von † Klaus Martin Reichenbach, Priester der Erzdiözese Köln




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 28. November

Wikipedia: Artikel über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 28. November

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Klaus Martin Reichenbach - zuletzt aktualisiert am 29.09.2015
korrekt zitieren:
Klaus Martin Reichenbach: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.