Ökumenisches Heiligenlexikon

Ephrem der Kleine

georgischer Name: Mzire
auch: Karitsch'ißdse

Gedenktag orthodox: 18. Januar

Name bedeutet: der doppelt Fruchtbare (hebr.)

Mönch
1101


Ephrem wurde in Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - ausgebildet. Im Jahre 1091 wurde er zum HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer / Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. des Klosters von Kalipos auf dem Schwarzen Berg bei Antiochia - dem heutigen Antakya / Hatay - gewählt, wo er seine Tätigkeit als Übersetzer begann. Er schuf eine eigene Theorie der Übersetzung, die auf drei maßgeblichen Grundsätzen fußt: jedes Werk muss aus der Ursprungssprache übersetzt werden; die Übersetzung muss genau den Sinn der Vorlage wiedergeben und dabei der Besonderheit der Sprache des Übersetzers Rechnung tragen; um den Sinn des Werkes zu verdeutlichen, muss der Übersetzer die Übertragung notwendig mit Anmerkungen versehen. Ephrem leistete damit einen umfangreichen Beitrag zu allen Gattungen der georgischen geistlichen Literatur.

Ephrems wichtigsten Übersetzungen waren Johannes Chrysostomus' Kommentare zu den Paulus-Briefen, die Kommentare zum Buch des Predigers Salomo von Gregor von Neocäsarea, HomilienEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. und Polemische Diskurse von Gregor von Nazianz; das Asketikon von Basilius dem Großen (ohne die Ethik); das Lehrwerk zur Askese von Ephraem dem Syrer, ferner Werke von Johannes Cassianus, == Palladius von Hellenopolis, Theodoret von Kyrrhos und verschiedenen anderen Autoren.

Ephrem legte den Grund der georgischen Philosophie; indem er die philosophischen Werke von Johannes von Damaskus und die Abhandlungen von Pseudo-Dionysios Areopagites übersetzte, schuf er die georgische philosophische Fachsprache und förderte das Interpunktionssystem. Sein Werk Über die Gründe der Bekehrung der Georgier ist eines der bedeutendsten der georgischen geistlichen Literatur.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ephrem „der Kleine”

Wikipedia: Artikel über Ephrem „der Kleine”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Dorotheus Jüngere
Domninus
Xaver Marnitz
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.12.2018

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium, 1. Bd., Roma: Città Nuova, 1998, Dank an C. S., Brief vom 23. August 2009

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.