Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Maleachi

Gedenktag katholisch: 18. Dezember
14. Januar

Gedenktag orthodox: 3. Januar

Gedenktag armenisch: 3. Januar
liturgische Feier am 3. Dienstag nach dem Verklärungssonntag

Gedenktag koptisch: 3. Januar, 23. August

Gedenktag syrisch-orthodox: 3. Januar, 5. Januar

Name bedeutet: Mein Bote (hebr.)

Prophet
lebte um 465 v. Chr. (?) in Jerusalem in Israel


Maleachi war der letzte in der Reihe der alttestamentlichenWir verwenden den Begriff Altes Testament, wissend um seine Problematik, weil er gebräuchlich ist. Die hebräische Bibel, der „Tanach” - Akronym für „Torah” (Gesetz, die fünf Bücher Mose), „Nevi'im” (Propheten) und „Kethuvim” (Schriften) - hat aber natürlich ihre unwiderrufbare Bedeutung und Würde. Propheten. Nachdem sich die großen Erwartungen an den Wiederaufbau nach dem babylonischen Exil nicht erfüllt hatten, tröstete er das Volk mit dem Hinweis auf das sicher kommende Endgericht und forderte die Ehrerbietung gegenüber Gott, der seine Liebe zu Israel seit jeher erwiesen hat.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Catholic Encyclopedia

Acta Sanctorum

  Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet bietet in seinem Artikel über Maleachi umfassende und fundierte Informationen.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maleachi

Wikipedia: Artikel über Maleachi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xenia von Petersburg
Juan Palafox Mendoza
Vitalianus


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.08.2017

Quellen:
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984
• Georg Fohrer: Einleitung in das Alte Testament. Quelle & Meyer, Heidelberg 1969
• http://ocafs.oca.org/FeastSaintsViewer.asp?FSID=100013

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.