Ökumenisches Heiligenlexikon

Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius Gonzaga Moragas Cantarero

Taufname: Elvira
spanischer Name: María Sagrario de San Luis Gonzaga

Gedenktag katholisch: 15. August
im Orden der Unbeschuhten Karmeliten und in den Erzbistümern Madrid und Toledo: 16. August

Name bedeutet: die Beleibte / die Schöne / die Bittere / die von Gott Geliebte (aramäisch)

Priorin in Madrid, Märtyrerin
* 8. Januar 1881 in Lillo bei Toledo in Spanien
15. August 1936 in Madrid in Spanien


Elvira Moragas Cantarero war die Tochter eines Apothekers. 1886 siedelte die Familie nach Madrid um, wo Elvira dann am Institut Cardenal Cisneros das Abitur ablegte. 1919 nahm sie - als einzige Frau - an der Universität das Studium der Pharmazie auf, das sie 1905 mit Bestnoten abschloss; dann arbeitete sie in der Apotheke ihres Vaters. Nach dessen Tod 1909 übernahm sie die Apotheke; dabei führte sie den Samstag als Almosentag ein, an dem sie für mittellose Menschen die Medikamente gratis bereitstellte. Nachdem ihr jüngerer Bruder sein Studium abgeschlossen hatte und die Apotheke übernahm, entschloss Elvira sich unter dem Einfluss ihres geistlichen Begleiters Josef Maria Rubio y Peralta 1915 zum Eintritt in den Orden der Unbeschuhten Karmelitinnen im Kloster Santa Ana y San José in Madrid und nahm den Ordensnamen Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius von Gonzaga an. Auch von dort aus setzte sie mit Hilfe ihres Bruders den Almosentag fort. Ab 1927 war sie drei Jahre lang Priorin, 1936 wurde sie erneut in dieses Amt gewählt. Nach Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges drang eine angestachelte Menschenmenge in den Karmel ein und trieb die Nonnen auf die Straße. Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius von Gonzaga konnte bei der Familie einer Mitschwester Unterschlupf finden, wurde aber am 14. August verhaftet, verhört und am folgenden Tag im Morgengrauen im Park San Isidro erschossen.

Kanonisation: Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius Gonzaga wurde am 10. Mai 1998 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius Gonzaga Moragas Cantarero

Wikipedia: Artikel über Maria vom Heiligtum des heiligen Aloisius Gonzaga Moragas Cantarero

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Elias von Artemisia
Zeno Kovalyk
Trophimus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.09.2022

Quellen:
• http://newsaints.faithweb.com/martyrs/MSPC23.htm - abgerufen am 08.09.2022
• https://www.die-tagespost.de/kirche/heilige/sel-maria-sagrario-de-san-luis-de-gonzaga-art-231196 - abgerufen am 08.09.2022
• https://es.wikipedia.org/wiki/Elvira_Moragas_Cantarero - abgerufen am 08.09.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.