Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Pimenius von Rom

auch: Pigmenius, Pemeni, Pimini, Pometti, Pymenius, Pymeon, Pumenius italienischer Name: Pimenio

Gedenktag katholisch: 2. Dezember
24. März

Name bedeutet: der Hirte (griech. - latein.)

Priester, Märtyrer
363 (?) in Rom


Pimenius war der Legende zufolge Priester in Rom und Lehrer des späteren Kaisers Flavius Claudius Julianus - bekannt als Julianus Apostata -, von Donatus von Arezzo sowie des späteren Märtyrers == Crescentius. Zusammen mit einem Priester Johannes begrub Pimenius die Leichen von Märtyrern, darunter die von Bibiana. Deshalb wurde er von Kaiser Julianus, seinem einstigen Schüler, der wieder vom Glauben abgefallen war, nach Persien verbannt; dort erblindete Pimenius. Als er nach Rom zurückkehrte, warf Pimenius dem Kaiser seinen Abfall vom Glauben vor; er wurde deshalb durch den Präfekten Apronianus gefangen genommen und in den Tiber geworfen. Andere Überlieferung berichtet von Aufständen der Anhänger der abgeschafften Götzentempel, bei denen Pimenius in den Tiber geworfen wurde.

Die fromme Candida fand demnach seinen ans Ufer geschwemmten Körper und bestattete ihn in den Katakomben des Pontianus. Ein Teil der Reliquien kam später nach Prag.

Pimenius' Leidensgeschichte steht in engem Zusammenhang mit den Märtyrerlegenden von Donatus von Arezzo, == Crescentius und Bibiana von Rom. Er wird im Martyrologium des Hieronymus sowie in Märtyrerverzeichnissen aus Rom und Neapel erwähnt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Pimenius von Rom

Wikipedia: Artikel über Pimenius von Rom

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria Erscheinung in Lourdes
Katharina von Genua
Jose Gabriel Brochero


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.08.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/80090

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.