Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Thomas Woodhouse

Gedenktag katholisch: 19. Juni

Name bedeutet: der Zwilling (hebr.)

Priester, Ordensmann, Märtyrer
* 1535 in Lincolnshire in England
19. Juni 1573 in Tyburn, heute Teil des Stadtbezirks West End in London in England


Thomas Woodhouse wuchs auf in der Zeit von König Heinrich VIII., der die Trennung von der römisch-katholischen Kirche vollzog. Als dessen Tochter aus erster Ehe, Mary I. Tudor die Blutige, während ihrer Regierungszeit von 1553 bis 1558 die Rekatholisierung vorantrieb, wurde Thomas Woodhouse zum Priester geweiht und wirkte kurz in einer Pfarrei in Lincolnshire, dann als Hauslehrer in Wales; auch von dieser Stelle trat er aber wegen religiöser Differenzen zurück. Nachdem Elizabeth I. 1558 den Königsthron bestiegen hatte und wieder die Anglikanische Kirche förderte, wurde Woodhouse 1561 ins Fleet-Gefängnis in London eingeliefert, nachdem er während einer Messe verhaftet worden war. Zwölf Jahre lang blieb er im Gefängnis bei seiner Ablehnung des anglikanischen Bekenntnisses; er feierte täglich im Geheimen die Messe und betete das Stundengebet. Als er Anfang Mai 1571 hörte, dass John Storey zum Tode verurteilt worden war, bot Woodhouse an, an dessen Stelle in den Tod zu gehen, was aber abgelehnt wurde.

Nach geheimen Verhandlungen mit dem französischen Jesuitenprovinzial in Paris wurde Thomas Woodhouse kurz vor seinem Tod noch in die Gesellschaft Jesu aufgenommen. Sein Schicksal wurde besiegelt mit seinem Brief vom November 1572 an William Cecil, einen der einflussreichten Politiker und Vertrauten der Königin Elizabeth I. Woodhouse bat ihn, die Dame Elisabeth zu überzeugen, die für ihren eigenen großen Ungehorsam am Gerechtesten abgesetzt ist, sich ihrem geistigen Prinzen und Vater - also: dem Papst - zu unterwerfen. Die Berater der Königin wollten Thomas Woodhouse' Brief zunächst nicht beachten, weil der Verfasser offenbar verrückt sei. Dann wurde er aber doch angeklagt, des Hochverrats für schuldig befunden und schließlich durch Hängen, Ausweiden und Vierteilen hingerichtet.

Kanonisation: Thomas Woodhouse wurde am 9. Dezember 1886 von Papst Leo XIII. seliggesprochen.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Thomas Woodhouse

Wikipedia: Artikel über Thomas Woodhouse

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gunzo von Eichstätt
Josef Sebastian Pelczar
Eddo


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.08.2019

Quellen:
• Klemens Hogen-Ostlender, E-Mail vom 20. Oktober 2018

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.