Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Bartholomäus der Jüngere

auch: von Grottaferrata, von Rossano
italienischer Name: Bartolomeo


Bartholomäus wurde Basilianermönch in einem Kloster, das er bald wieder verließ, um sich Nilus dem Jüngeren anzuschließen und diesem zu folgen. Nachdem Nilus 1004 gestorben war, stellte er den Neubau des von diesem begonnen Klosters Santa Maria in Tusculum - dem heutigen Grottaferrata - fertig. Er sollte dort Nilus als ArchimandritEin Archimandrit (aus griech.„αρχή, Anfang” und „μάνδρα, Unterkunft”) ist in den östlichen und orthodoxen Kirchen der vorgeordnete Vorsteher eines oder mehrer Klöster, entsprechend etwa dem westlichen Erzabt. Er steht hierarchisch über dem Hegumen. Der Begriff wird auch als besonderer Ehrentitel für orthodoxe Priestermönche verwendet. nachfolgen, weigerte sich aber zunächst, so dass ein anderer Archimandrit wurde; erst nachdem auch dieser starb, nahm Bartholomäus das Amt an. Er war ein enger Freund der Päpste Benedikt VIII und Benedikt IX.; letzteren veranlasste er 1045 zur Abdankung, nachdem dessen Stellung in Rom aufgrund verschiedener Skandale unhaltbar geworden war; Benedikt trat dann ins Kloster Santa Maria ein 1.

Bartholomäus verfasste in griechischer Sprache mehrere Gesänge auf Maria, auf andere Heilige und das Leben von Nilus. Bereits wenige Jahre nach seiner Gründung beherbergte das Kloster Santa Maria etwa 200 Basilianermönche. Auch nach dem Morgenländisches Schisma Kirche verblieb es beim byzantinischen Ritus, unterstand aber weiterhin dem römischen Papst.

Die Reliquien von Bartholomäus werden noch heute im Kloster Santa Maria verwahrt. Heute ist das Kloster das letzte der einst vielen byzantinischen Klöster in Süditalien und in Rom.

1 Benedikt zog sich auf sein Landgut in Tusculum nahe des Klosters Santa Maria zurück, ob er tatsächlich ins Kloster eintrat, ist fraglich.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bartholomäus der Jüngere

Wikipedia: Artikel über Bartholomäus der Jüngere

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Anno von Köln
Aschot Kuropalates
Bruno der Kartäuser


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.01.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://it.wikipedia.org/wiki/Abbazia_territoriale_di_Santa_Maria_di_Grottaferrata

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.