Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Märtyrerinnen von Compiègne

Gedenktag katholisch: 17. Juli
gebotener Gedenktag im Orden der Unbeschuhten Karmeliten
nicht gebotener Gedenktag im Orden der Beschuhten Karmeliten

Märtyrerinnen
† 17. Juli 1794 in Paris in Frankreich


Die 16 Karmelitinnen werden zum Schafott geführt. Bild im Kloster der Karmelitinnen von Compiègne in Jonquières
Die 16 Karmelitinnen werden zum Schafott geführt. Bild im Kloster der Karmelitinnen von Compiègne in Jonquières

Theresia vom hl. Augustinus, mit bürgerlichem Namen Madeleine-Claudine Ledoine, und weitere fünfzehn Karmelitinnen, darunter Marie-Françoise Gabrielle de Croissy, Marie-Gabrielle Trézel, Anne-Marie-Madeleine Thouret mit dem Ordensnamen Charlotte, Marie-Antoinette Brideau, Marie-Antoniette Hanisset, Marie-Anne Piedcourt, Rose-Christin von Neuville, Anne Petras, Marie Claude Cyprienne Brard, Marie-Geneviève Meunier, Angélique Roussel, Marie Dufour und Juliette Vérolot, wurden während der Französischen Revolution 1792 aus ihrem Kloster in Compiègne vertrieben. Am 24. Juni 1794 wurden sie in Paris verhaftet, weil sie ob ihrer Treue zur Kirche und zum Ordensleben den Eid auf die Zivilkonstitution widerriefen. Sie wurden zum Tod verurteilt und enthauptet; vor ihrem Tod erneuerten sie ihre Ordensgelübde, betend und singend bestiegen sie das Schafott.

Gertrud von Le Fort verfasste über die Märtyrerinnen von Compiègne die Novelle Die Letzte am Schafott. Diese wurde Vorlage für das Drama Die begnadete Angst von Georges Bernanos, welches wiederum die Grundlage für das Libretto zur Oper   Les Dialogues des Carmélites, Gespräche der Karmelitinnen, von Francis Poulenc war.

Kanonisation: Die 16 Märtyrerinnen von Compiègne wurden 1906 von Papst Pius X. seliggesprochen.
Attribute: als Karmelitinnen mit Palme und Schafott

Catholic Encyclopedia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Märtyrerinnen von Compiègne

Wikipedia: Artikel über Märtyrerinnen von Compiègne

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Unni Wimo
Eustorgius II von Mailand
Gregorius Maurus


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.11.2014

Quellen:

• C. S., Brief vom 23. August 2009
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 6., Herder, Freiburg im Breisgau 1997

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.