Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Redaktionslog

Sie finden hier:
• Änderungen am Bestand des Ökumenischen Heiligenlexikons, also neu hinzugekommene Biografien und Artikel und wichtige Ergänzungen und Korrekturen.
• Skurriles, Bemerkenswertes, Lesefrüchte - unsere persönlichen Anmerkungen zu Ereignissen, Webseiten, allerlei Verschiedenem aus der Arbeit …
 
2. Oktober: • Der Heiligsprechungsprozess für Alois Stepinac wird aufgeschoben. Der kroatische Erzbischof, Kardinal und Märtyrer ist umstritten, besonders die Serbische Orthodoxe Kirche übt Kritik. Deshalb wird Papst Franziskus nun eine ökumenische Expertengruppe einsetzen, die Vorfälle aus dem Zweiten Weltkrieg und die Heiligkeit des Märtyrers untersucht. Der Papst wolle eine bessere Atmosphäre zwischen der katholischen Kirche in Kroatien und der orthodoxen Kirche in Serbien abwarten, sagte der kroatische Primas Kardinal Josip Bozanic. Zwar sei der Heiligsprechungsprozess fast abgeschlossen und es fehle nur noch das Urteil der Kommission der Kardinäle und eine letzte Proklamation des Papstes, aber nun habe sich der Papst zu diesem besonderen und unerwarteten ökumenischen Schritt ohne Präzedenzfall in der Geschichte entschlossen.
2. Oktober: • Demnächst seliggesprochen wird der polnische Priester Franciszek Blachnicki, ein Vertrauter von Papst Johannes Paul II.. Der 1921 in Oberschlesien geborene Blachnicki saß im KZ Auschwitz zeitweise in der Todeszelle; die polnischen Kommunisten drangsalierten ihn, weil er eine Bewegung gegründet hatte, die sich der staatlichen Kontrolle entzog. 1982 ging der engagierte Geistliche wegen des Kriegsrechts in seiner polnischen Heimat ins bundesdeutsche Exil; in der Pfalz organisierte er bis zu seinem Tod fünf Jahre später Demonstrationen für eine Befreiung Osteuropas.
24. September: Heiliggesprochen wurde Juniperus Serra am gestrigen Mittwoch von Papst Franziskus in Washington.
22. September: • neu: Literatur: Marcella von Rom,
Literatur: Die Heiligsprechung von Ulrich von Augsburg,
Johannes (János) Scheffler,
Timotheus (Timoteo) Giaccardo
20. September: • neu: Pius Albert del Corona,
Benedikt Daswa,

• Update: Alexander
14. September: • Wir haben unsere Landkarten aktualisiert: sie zeigen jetzt mit verschiedenen Symbolen an, ob
der Ort bezeichnet ist oder
die Stelle punktgenau bezeichnet wird.
Außderdem finden Sie ab sofort die jeweiligen Koordinaten zur Verwendung z. B. in Ihrem Navi als Dezimalgrad sowie im Format Grad / Minuten / Sekunden angezeigt.

• Südafrika hat seit seinen ersten eigenen Seligen. An diesem Sonntag wurde Benedict Daswa seliggesprochen. Geehrt wurde damit ein schwarzer Familienvater aus der Zeit des Apartheid-Regimes. Papst Franziskus bezeichnete ihn als vorzüglichen Katechist, eifrigen Lehrer, Zeuge des Evangeliums bis hin zum Vergießen des Bluts.

• Eine mögliche Wunderheilung in Frankreich könnte den Weg zur Heiligsprechung des polnischen Priesters und Freiheitskämpfers Jerzy Popiełuszko freimachen. Die Heilung eines leukämiekranken Patienten im September 2012 war laut der zuständigen Untersuchungskommission medizinisch nicht erklärbar.
5. September: Warum sind immer an einem bestimmten Tag so viele (!) Heilige genannt, z. B. am 4. September Bonifatius IV., der heute gar nicht gefeiert wird, fragt eine Leserin und nennt das falsch, ärgerlich und zeitverschwendend für den Nutzer.
Leider ist das Ganze nicht so einfach: es gibt und gab in der langen Geschichte der Kirche verschiedenste Heiligenverzeichnisse und darin auch verschiedene Gedenktage, die wir in unserem Kalender berücksichtigen - vgl. die Listen in den Erläuterungen zum Kalender -, und oft auch kennzeichnen: für: im Martyrologium Romanum von 2001/2004 verzeichnet, für: seit dem Jahr 2004 ins Martyrologium Romanum aufgenommen, für: im Martyrologium Romanum von 1956, dem im tridentinischen Ritus verwendeten Verzeichnis, verzeichnet, für: in den Acta Sanctorum verzeichnet - mit Angabe des Bandes -, für: in den Acta Sanctorum unter den Übergangenen verzeichnet.
Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf die Symbole fahren, wird ihnen das jeweils auch angezeigt.
Bei den Heiligen / Seligen selber geben wir den heute gültigen Gedenktag nach dem maßgeblichen Martyrologium Romanum an, dazu als Ergänzung oft weitere in Diözesen und Orden gefeierte Gedenktage, Gedenktage für Reliquienübertragungen u. ä.
Falsch ist daran also sicher nichts; die umfassende Auflistung ist vielmehr ein wichtiges Werkzeug, um die Gedenktage den richtigen Heiligen / Seligen zuzuordnen. Ärgerlich und zeitverschwendend mag das mitunter sein, aber einfacher geht es nach 2000 Jahren Kirchengeschichte leider nicht.

Drei neue spanische Selige werden morgen in Girona / Gerona seliggesprochen. Sie starben 1936 in Valencia als Märtyrerinnen des Spanischen Bürgerkriegs: Fidelia Oller Angelats, * 1869, Oberin der Schwestern vom heiligen Joseph in Gandía, und ihre beiden Gefährtinnen, Josefa Monrabal Montaner * 1901, Krankenschwester in Villarreal, und Facunda Margenat, * 1876, tätig in der Krankenpflege in Barcelona.
4. September: • neu: Seraphin Morazzone
30. August: • Papst Franziskus erinnerte herute an die Seligsprechung des syrisch-katholischen Bischofs Mar Flavian Michael Melki, der am Samstag Sanktuarium Harissa bei Jounieh im Libanon selig gesprochen wurde. Bischof Melki war im Zuge der Verfolgungen des Osmanischen Reichs gegen Armenier und andere christliche Minderheiten ermordet worden.

• neu: Heilige - Datum der Kanonisierungen
26. August: • neu: Ökumenischer Rat der Kirchen,
Dag Hammarskjöld
23. August: • neu: Euphrasius von Poreč
22. August: • Update: Maximilian Maria Kolbe
21. August: • Papst Franziskus bestätigte das Martyrium und schuf damit die Voraussetzung für die Seligsprechung des syrisch-katholischen Bischofs Flavian Michele Melki, der am 29. August 1915 ein Opfer der Verfolgung der Armenier während des Ersten Weltkriegs wurde. Melki war Bischofs der damaligen Provinz Djezireh - der Gegend um Al-Hasakah im heutigen Syrien - und wurde laut Dekret des Vatikan aus Hass auf den Glauben getötet worden. Anlässlich des Gedenkens an diese Ereignisse vor 100 Jahren stufte der Papst sie unlängst als Völkermord ein.

• Update: Maximilian Maria Kolbe
18. August: • neu: Clemens Shabhaz Bhatti
14. August: • neu: Franziska von der Menschwerdung Espejo Martos,
Euphrasius vom Kinde Jesus Barredo Fernández
13. August: • neu: Hermenegildo de la Asunción Iza Aregita und Gefährten
11. August: • neu: Maria Dolores Segarra,
Maria Antonia Bandrés y Elósegui,
Cándida María de Jesús Cipitria y Barriola,
Maria vom Berg Karmel Salles y Barangueras
10. August: • neu: Joseph Maria Corbín Ferrer,
Ambrosius von Santibáñez,
Heinrich Krzysztofik

• Update: Innozenz von der unbefleckten Empfängnis Canoura Arnau und Gefährten

• Papst Franziskus nahm die Anregung aus der Orthodoxie auf und führte ab sofort den 1. September als Gebetstag für die Schöpfung ein.
9. August: • neu: Miguel Menéndez García und Gefährten,

• Update: Francisco Esteban Lacal und Gefährten
8. August: • neu: Gundisalvus von Mondoñedo,
Gabino Olaso Zabala und Gefährten
5. August: • neu: Johannes von Jesus und Maria Otazua y Madariaga,

• Update: Justa und Rufina
3. August: • neu: Victor von Tomils,

• Update: Heiligenverehrung
2. August: • neu: Die Schwarze Muttergottes von Einsiedeln,

• Update: Josef Maria Rubio y Peralta, Charbel Makhlūf
31. Juli: • Update: Johannes Soreth
30. Juli: • neu: Remigius von Straßburg,
•Update: Richardis von Andlau
29. Juli: • Update: Fides von Agen
23. Juli: • Für einige Stunden waren heute unser Server und damit das Ökumenische Heiligenlexikon und unser Blog Welt bereisen nicht erreichbar. Grund war, dass unser Provider 1&1 den Server abgeschaltet hatte - angeblich wegen einer Hacker-Attacke, zu der 1&1 aber keine Angaben machen konnte, die also wohl nur irrtümlich angenommen wurde. Deshalb gab es am Morgen auch nicht die Mail mit den Tagesheiligen, wir haben sie erst am frühen Abend nachgeliefert. Für allfällige Enttäuschungen bitten wir um Entschuldigung.
22. Juli: • Update: Longinus, Burkhard von Beinwil
21. Juli: • Eine Seligsprechung von Andrej Alexander Scheptyzkyj der bis 1944 griechisch-katholischen Großerzbischof in der Ukraine war, rückt näher. Die Heiligsprechungskongregation erkannte Scheptyzkyjmit Billigung des Papstes den heroischen Tugendgrad zu. Scheptyzkyj, laut Radio Vatikan eine schillernde Figur aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, hatte als Großerzbischof von Lemberg - dem heutigen L'viv - auch Juden vor dem Holocaust gerettet.
12. Juli: • neu: Floridus und Placida,
Eugen
11. Juli: • Update: Nikolaus von Flüe,
Konrad Scheuber
9. Juli: • Update: Roland von Chézery
4. Juli: • Update: Argula von Grumbach
28. Juni: • Das genaue Datum der Heiligsprechung von Ludwig und Zäzilia Martin steht jetzt fest: die Feier wird am 18. Oktober stattfinden. Zugleich werden Vinzenz Grossi sowie die spanische Ordensfrau Maria Isabella Salvat Romero (1926 - 1998), die langjährige Generaloberin der Schwestern der Gesellschaft vom Kreuz, heiliggesprochen.
18. Juni: • Die Heiligsprechung von Ludwig und Zäzilia Martin, der Eltern von Theresia von Lisieux, soll noch in diesem Jahr während der Bischofssynode über die Familie im Oktober erfolgen. Damit entsteht die erste heilige Familie der Neuzeit, die nicht für ihren Glauben starb. Die Martins sollen für ihren vorbildlichen christlichen Lebenswandel kanonisiert werden. Auch die Heiligsprechung von Vinzenz Grossi und der 1998 verstorbenen spanischen Ordensfrau María de la Inmaculada Concepción Salvat y Romero, die ab 1977 Generaloberin der Schwestern der Gesellschaft vom Kreuz war, wurde angekündigt.
17. Juni: • Update: Johannes von Ávila
17. Juni: • neu: Die Entstehung der Jakobus-Legende
16. Juni: • Update: Theotonius von Coimbra
15. Juni: • neu: Maria von Mörl
• Update: Martin von Braga
14. Juni: • neu: Alfred von der Jungfrau Parte-Saiz,
Cyriacus und Paula
13. Juni: • neu: Faustinus von der Menschwerdung Míguez
8. Juni: • 26 katholische Ordensleute, die 1936 während des Spanischen Bürgerkriegs im Jahr ums Leben kamen, werden wohl bald seliggesprochen, nachdem der Tod von Marti Tarres Puigpelat und 25 weiteren Kapuzinern als Martyrium anerkannt wurde. Ebenfalls als Märtyrer anerkannt wurden der Priester Joseph Thao Tien sowie 14 weitere Geistliche und Laien, die zwischen 1954 und 1970 in Laos getötet wurden.
31. Mai: • neu: Marina von Águas Santas
26. Mai: • neu: Beatus von Liébana
• Update: Emeterius und Celedonius
20. Mai: • Presseberichte über die Heiligsprechung von Mutter Teresa, der Seligen Teresia Gonxhe Bojaxhiu im bevorstehenden außerordentlichen Heiligen Jahr, hat der Vatikan ausdrücklich nicht bestätigt.
• neu: Facundus und Primitivus
17. Mai: • Kanonisiert wurden heute durch Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom die palästinensischen Ordensfrauen Mirjam von Abellin und Maria Alfonsina Danil Ghattas sowie die französische Ordensfrau Johanna Emilia De Villeneuve und die italienische Ordensfrau Maria Christina von der Unbefleckten Empfängnis Brando.
15. Mai: • neu: Bilder aus Santiago de Compostela
• Update: Rudesindus von Dumio
8. Mai: • neu: Petrus von Rates,
Amarus,
Bartholomäus von den Märtyrern - Denkmal in Viana do Castelo,
• Update: Rudesindus von Dumio
1. Mai: • neu: Gundisalvus von Lagos,

• Update: Marokkanische Märtyrer, Ignatius von Azevedo, Lucia de Jesus und Jacinta Marto
23. April: • Die Armenisch-Apostolische Kirche spricht heute Abend in Etschmiadsin die christlichen Opfer der oft - jüngst auch von Papst Franziskus - als Völkermords bezeichneten Verfolgung an den Armeniern vor 100 Jahren als Märtyrer heilig. Schätzungsweise sind dies bis zu 1,5 Millionen Personen, die bislang größte kollektive Heiligsprechung einer Kirche. Die Kirche gibt keine konkrete Zahl der neuen Heiligen an, sondern spricht von allen Opfern, die für ihren Glauben und ihre christliche Identität ihr Leben ließen. Es gebe auch Heilige unter denen, die den Völkermord überlebt hätten. Die Heiligsprechung ist die erste in der armenisch-apostolischen Kirche seit 400 Jahren. Schon am Morgen hatte der Katholikos der Armenischen Kirche den Grundstein für den neuen Dom der Märtyrer des Völkermords auf dem zentralen Platz in der Hauptstadt Eriwan / Yerevan gelegt, die v. a. durch Spenden des in Russland ansässigen armenischen Industriellen Samuel Karapetyan finanziert wird.
23. April: • neu: Die Engels- und Marien-Botschaften von Fátima,
Victor von Braga,
Verissimus, Maxima und Julia,
Justina,
Bilder aus Hieronymus' Leben
• Update: Die Offenbarungen von Fátima
21. April: • Papst Franziskus wird bei seiner Reise in die USA auch eine Heiligsprechung vornehmen. am 23. September erhebt er den Apostel Kaliforniens, Juniperus Serra, zur Ehre der Altäre.
• Update: Heinrich von Bonn
14. April: • Der katholische Geistliche auf der gesunkenen Titanic soll heiliggesprochen werden, schlägt seine englische Heimatgemeinde Chipping Ongar in Essex vor. Thomas Byles war auf einer Reise zu seinem Bruder in New York und feierte auf der Überfahrt mit Passagieren der 2. und 3. Klasse die Messe, auch am Morgen der Havarie. Als das Schiff unterging, weigerte er sich, ein Rettungsboot zu besteigen, sondern blieb für Gebet und Beichte bei den übrigen Passagieren und starb mit ihnen.
12. April: • neu: Santuario Virgen de la Cabeza,
• Update: Fidelis von Mérida, Eulalia von Mérida
3. April: • Update: Johannes Baptist von der Empfängnis García Jijón, Flora, Ferdinand III. von León und Kastilien
25. März: • neu: Die Marienerscheinungen in Palmar de Troya,
Felix
19. März: • Update: Johannes Grande
18. März: • Der Heiligsprechung der Eltern von Theresia von Lisieux steht nach der Anerkennung eines Wunders auf Fürsprache der beiden nichts mehr im Wege. Ludwig und Zäzilia Martin sollen im Oktober 2015 am Rande der Ordentlichen Weltbischofssynode über Fragen der Familie kanonisiert werden.
• Update: Servandus und Germanus
8. März: • Der Termin für die Seligsprechung von Oskar Romero steht nun fest: sie soll am 23. Mai erfolgen.
• neu: Juan Duarte Martín,
Antonio Dionisio Torrero Luque
8. März: • neu: Mathilde vom Heiligen Herzen Jesu Téllez Robles
• Update: Johannes von Gott
3. März: • neu: Ctesiphon von Vergium, Cäcilius von Illiberis,
• Update: Indaletius von Urci
1. März: • neu: Jakob Ventaja Milán,
Manuel Medina Olmos,
• Update: Indaletius von Urci
28. Februar: • neu: Deogracias Palacios del Rio de San Agustín und Gefährten
24. Februar: • neu: Fortunato Merino Vegas und Luis Gutiérrez Calvo,
Enrique Vidaurreta Palma,
Diego Hompanera París,
Francisco Míguez Fernández und Gefährten
23. Februar: Gregor von Narek wird Kirchenlehrer. Die Ernennung des 36. Kirchenlehrers der katholischen Kirche im Jahr des 100. Gedenkens an den Völkermord der Türken an den Armeniern von 1915 gab der Vatikan heute bekannt.
23. Februar: • neu: Lucius II.,
Manuel Formigo Giráldez
20. Februar: • neu: Lot,
Lucifer von Cagliari,
• Update: Wilhelm Löhe
19. Februar: • Update: Bernhard Lichtenberg, Alfons Maria von Liguori, David Livingstone
18. Februar: • neu: Levi,

• Update: Bernhard Letterhaus, Franz Maria Paul Libermann
18. Februar: • Eine Rekord-Heiligsprechung hat die Armenische Kirche angekündigt: alle Opfer des Völkermordes, der Massenverfolgung armenischer Christen zwischen 1915 und 1917 durch das Osmanische Reich, nach armenischen Angaben rund eine Million Menschen, werden aus Anlass des 100. Jahrestag des Beginns des Massenmordes am 23. April 2015 zu Märtyrern erklärt und heiliggesprochen. Seit rund 400 Jahren hat die Armenische Kirche keine Heiligsprechung mehr gefeiert. Auch die Oberhäuptern aller Orthodoxen Kirchen und Papst Franziskus wurden zu der Feier in Etschmiadsin eingeladen.
Dies wird die weitaus gröte Zahl an Heiligen auf einen Schlag; die bislang umfassendste Heiligsprechung war die der 800 Märtyrer von Otranto 2013 durch Papst Franziskus, gefolgt von der Seligsprechung von 522 Märtyrern des Spanischen Bürgerkrieges, die 2013 in Tarragona stattfand, und der Seligsprechung von 498 Märtyrern des Spanischen Bürgerkrieges durch Papst Benedikt XVI. im Jahr 2003.
Am 24. April 1915 hatten Einheiten der Geheimpolizei in Istanbul mehr als 200 armenische Intellektuelle verhaftet und nach Anatolien deportiert, wo die meisten getötet wurden; damit begann die Vertreibung, Verfolgung und Auslöschung armenischer Menschen in der Türkei. Insgesamt wird die Zahl der Todesopfer zwischen 1915 und 1917 auf 300.000 bis 1,5 Millionen geschätzt. Seit 1965 haben 22 Staaten - nicht Deutschland - das Geschehen offiziell als Genozid entsprechend der UN-Völkermordkonvention von 1948 anerkannt; der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte erklärte im Dezember 2013, dass der Begriff Völkermord im Falle der Armenier umstritten sei.
Im April 2014 hatte der damalige türkische Ministerpräsident und heutige Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan offiziell der Massenmorde an den armenischen und syrisch-orthodoxen Christen im Ersten Weltkrieg gedacht. Die Erinnerung sei eine menschliche Pflicht. Eine Anerkennung als Völkermord stellte die Erklärung allerdings nicht dar. Vor einem Monat erneuerte Erdogan im türkischen Staatsfernsehen den Vorschlag, eine Historiker-Kommission einzusetzen und deren Urteil zur Frage des Völkermords anzunehmen.
17. Februar: • Bei der USA-Reise von Papst Franziskus im September diesen Jahres soll der Franziskaner und Indianer-Missionar Juniperus Serra heilig gesprochen werden. Deshalb gibt es jetzt Diskussionen in den USA.
Wir wehren uns entschieden dagegen, dass der Mörder unseres Volks und unserer Kultur in den Heiligenstand erhoben wird, sagte Toypurina Carac, der Sprecher des Indianervolks der Kizh Gabrieleño im Großraum Los Angeles. Ron Andrade, der Leiter des Museums für die amerikanischen Ureinwohner in Los Angeles, nennt Juniperus Serra verantwortlich für den Völkermord an den Ureinwohnern, obwohl er niemanden selbst getötet hat. Nach den Worten des Geschichtsprofessors Steven Hackel war Serra bereits zu Lebzeiten eine umstrittene Figur. Er sei jähzornig und stur gewesen. Für die Ureinwohner habe das Leben in den Missionen einen Verlust ihrer Freiheit bedeutet. Die Indianer seien gezwungen worden, eine fremde Sprache zu lernen, viele seien zwangsverheiratet worden, viele den durch die Europäer eingeschleppten Krankheiten zum Opfer gefallen. Elías Castillo, Autor eines Buches über die Versklavung der Indianer in Kalifornien, sagt: zehntausende Indianer seien wegen Misshandlung, Krankheiten oder Unterernährung gestorben. Es sei Serra gewesen, der entschieden habe, die Indianer zu versklaven.
Serras Biograf Gregory Orfalea beurteilt das Vermächtnis des Geistlichen positiver: er habe die Indianer oft gegenüber den Autoritäten der spanischen Kolonialmacht verteidigt. Der dramatische Rückgang der Indianer Kaliforniens um 80 Prozent sei erst 100 Jahre nach Seras Wirken Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgt, als viele von ihnen während des Goldrauschs von weißen Siedlern getötet wurden. Der Erzbischof von Los Angeles, José Gómez, verteidigte die Pläne des Papstes als Geschenk für Kalifornien und Amerika. Die Heiligsprechung rufe zwar vergangenes Unrecht während der Missionierung und Kolonialherrschaft ins Gedächtnis; Papst Johannes Paul II. habe aber die amerikanischen Indianervölker schon 1992 um Entschuldigung gebeten für das Leid, das ihnen damals angetan wurde.
17. Februar: • Update: Angela Merici
15. Februar: • neu: Maria Christina von der Unbefleckten Empfängnis Brando
14. Februar: • neu: Johanna Emilia De Villeneuve
• Update: Leo II., Leo III., Leo IV., Leo IX.
• Der Termin für steht jetzt fest: die Heiligsprechung findet am 17. Mai statt. Kanonisiert werden beiden palästinensischen Ordensfrauen Mirjam von Abellin und Maria Alfonsina Danil Ghattas sowie die französische Ordensfrau Johanna Emilia De Villeneuve und die italienische Ordensfrau Maria Christina von der Unbefleckten Empfängnis Brando.
13. Februar: • neu: Michael Le Nobletz
12. Februar: • neu: Lazaros,
Lea
• Update: Laurentius von Brindisi, Laurentius von Canterbury, Laurentius, Jakob Desideratus Laval
11. Februar: • neu: Hugo Latimer
• Update: Lanfranc von Canterbury, Bartolomé de Las Casas, Johann Laski
10. Februar: • neu: Kyrillos III. von Alexandria,
Lamech
• Update: Cyrill von Jerusalem, Cyrillus von Konstantinopel
9. Februar: • neu: Kyprian der Serbe,
Kyriakos der Einsiedler,
Kyriakos von Antiochia
• Update: Kunibert von Köln
8. Februar: • neu: Kosmas von Jerusalem,
Crispus von Korinth,
Ephraim von Nea Makri
• Update: Konrad von Regensburg, Konrad von Zähringen
7. Februar: • neu: Konrad I. von Salzburg
• Update: Konrad von Ascoli Piceno, Konrad II. von Hildesheim
6. Februar: • neu: Konon
• Update: Kolumban der Ältere
• Die beiden palästinensischen Ordensfrauen Mirjam von Abellin und Maria Alfonsina Danil Ghattas sowie die französische Ordensfrau Jeanne Emilie de Villeneuve werden demnächst heiliggesprochen, wie der Vatikan heute mitteilte.
5. Februar: • neu: Klemens von Ankyra und Gefährten
4. Februar: • neu: Kirill von Turow, Klemens der Hymnenschreiber
• Update: Klara von Assisi, Klemens von Ohrid
• Einer Seligsprechung von Oskar Romero steht nichts mehr im Weg: der 1980 ermordete Erzbischof von San Salvador ist an diesem Dienstag vom Vatikan als Märtyrer anerkannt worden. Die bevorstehende Seligsprechung eröffnet auch den Weg zur Anerkennung weiterer lateinamerikanischer Geistlicher, verkündete der Postulator Romeros, Erzbischof Vincenzo Paglia, im Zuge der offiziellen Pressekonferenz im Vatikan.
3. Februar: • neu: Märtyrer am Tor des Eugenios, Kain
• Update: Kilian von Würzburg
2. Februar: • neu: Amphilochios Makris von Patmos,
Kosmas von Aitolia
• Update: Dominica und Gefährtinnen
1. Februar: • neu: Abgar V. von Edessa,
Johannes III. Scholasticus von Konstantinopel,
Paulus II. der Jüngere von Konstantinopel,
Alram I. von Kremsmünster,
Ambrosius Augustinus Chevreux
22. Januar: • Update: Matthias Claudius
17. Januar: • Update: Dorothea von Montau
12. Januar: • Bei seinem Besuch in Sri Lanka spricht Papst Franziskus am Mittwoch den Missionar und Landespatron Josef Vaz heilig.
10. Januar: • Das Seligsprechungsverfahren für Oskar Romero hat eine entscheidende Hürde genommen: der Theologenrat der Heiligsprechungskongregation anerkannte einstimmig sein Martyrium, er sei aus Hass auf den Glauben getötet worden. Mit diesem Schritt fehlt für eine Seligsprechung nur noch die offizielle Anerkennung durch die Kongregation und die Zustimmung von Papst Franziskus.
7. Januar: • neu: Tiberius, Modestus und Florentia
4. Januar: • Update: Johanna vom Kreuz Delanoue, Leopold Mandić
3. Januar: • neu: Johannes II.,
Johannes III.
• Update: Margareta Bourgeoys
2. Januar 2015: Johannes IV.
30. Dezember: • Wir haben die Modernisierung unserer Seiten endlich abgeschlossen. Sie sind nun technisch auf dem neuesten Stand (Html 5), schlanker und schneller durch Sprite-Sheets sowie Code-Optimierung, valid und ohne Link-Fehler, dazu mit Datenschutz übertragen.
• Update: Abendländisches Schisma
21. Dezember: • Seit heute verwenden wir für unsere Seiten das sichere Übertragungsprotokoll Https. Damit werden die Inhalte verschlüsselt übertragen, niemand kann z. B. ihre Eingaben in unseren Bestellformularen oder ihre Kommentare mitlesen; bei Funkverbindungen, die etwa an WLAN-Hotspots häufig unverschlüsselt ablaufen, ist die Anonymität und Vertraulichkeit dennoch gewährleistet. Außerden werden unsere Seiten damit authentifiziert: Sie haben die Sicherheit, dass die Inhalte tatsächlich von uns kommen und keine Schadstoffware enthalten – das ist wichtig in den Zeiten der steigenden Zahl von Phishing-Angriffen.
Eine HTTPS-Verbindung wird durch eine https-URL angewählt und in der Adresszeile, angezeigt - in der Regel durch das Symbol des Vorhängeschlosses.
Sie können diese sichere Verbindung schon jetzt nutzen, indem sie unsere Seiten mit dem Vorsatz https:// - also https://www.heiligenlexikon.de - aufrufen; dann ist die Verbindung schon jetzt so sicher wie etwa beim online-Banking. Aus technischen Gründen dauert es etwa vier Wochen, bis wir es einrichten, dass diese sichere Verbindung von unserem Server erzwungen wird und dann also in jedem Fall sicher ist.
10. Dezember: • neu: Porphyrius von Gaza
• Unser Provider 1&1 wird ein Netzwerk-Update in seinem Rechenzentrum durchführen, deshalb wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, also am 12. 12. 2014, in der Zeit von 00:00 Uhr bis 01:00 Uhr das Ökumenische Heiligenlexikon nicht erreichbar sein.
• Das 1&1-Update kommt zufällig zusammen mit der Fertigstellung eines umfangreichen technischen Projekts durch uns: der Umstellung unserer Seiten auf den neuen HTML5-Standard. Dieser Standard wurde am 28. Oktober 2014 veröffentlicht als eine neue Version der Sprache für Internet-Browser mit neuen Elementen, Attributen und Verhaltensweisen. Neue Technologien ermöglichen vielfältigere und leistungsstärkere Webseiten und Anwendungen. HTML5 bietet auch größere Geschwindigkeiten beim Download und erlaubt die Benutzung verschiedenster Eingabe- und Ausgabegeräte.
24. November: • Papst Franziskus hat gestern sechs Ordensleute heiliggesprochen, vier Italiener und zwei Inder: den italienischen Bischof und Ordensgründer Giovanni Antonio Farina von Vicenza (1803 - 1888), den indischen Karmeliter Kyriakus Elias Chavara und die zu seiner Gemeinschaft gehörende Ordensfrau und Mystikerin Eufrasia Eluvathingal (1877 - 1952), die der in Einheit mit Rom stehenden syro-malabarischen Kirche angehörten. Weiter sprach der Papst Ludwig von Casoria, den Oblaten-Pater Nicola da Longobardi (1650 - 1709) sowie Amato Ronconi (1225 - 1292) vom Dritten Orden des Heiligen Franziskus heilig.
8. November: • Die Seligsprechung von Oskar Romero soll womöglich schon im kommenden Jahr erfolgen, wie die Tageszeitung La Pagina unter Berufung auf den Jesuitenpater Jon Sobrino berichtet. Papst Franziskus habe dies dem Erzbischof von San Salvador in dieser Woche zugesagt.
7. November: • neu: Jakob Cusmano,
Dominikus vom heiligsten Sakrament Iturrate Zubero
6. November: • neu: Augustin Benninghaus,
Wilhelm Hengelbrock,
Thekla und Gefährtinnen,
Martha und Gefährtinnen
3. November: • neu: Diskussion zu Maria
1. November: • neu: Maria vom Kreuz Jugan
31. Oktober: • Beim Besuch von Papst Franziskus in Sri Lanka vom 13. bis 15. Januar 2015 soll Josef Vaz, der Patron des Landes, der um 1700 mit seiner Missionsarbeit die Grundlagen für die katholische Kirche auf der Insel Ceylon legte, heiliggesprochen werden.
• neu: Maria Anna Rivier
30. Oktober: • neu: Maria Magdalena Pellegrina Repetto
• Update: Maria vom heiligen Ignatius Thevenet
29. Oktober: • Eine Initiative für mehr einheimische Heilige auf den Philippinen wurde im Internet gestartet. Angesichts des gesellschaftlichen Verfalls und einer Flutwelle der Unmoral seien katholische Vorbilder notwendig, erklärte Jovi Atanacio, Gründer der Facebook-Gruppe Gesucht: Philippinische Heilige, auf der Nachrichtenseite der Philippinischen Bischofskonferenz Atanacio fordert seine Landsleute auf, auf Facebook biografische Informationen und Berichte über Philippiner oder auch Ausländer mit Verbindungen zu dem Land zu posten, deren Leben und Wirken sie für eine Heiligsprechung qualifizieren könnte.
Am 21. Oktober 2012 hatte Papst Benedikt XVI. den Märtyrer Peter Calungsod als ersten Philippiner heiliggesprochen. Er wurde 1672 auf einer Missionsreise auf der Insel Guam von einem Stammeshäuptling getötet. Papst Franziskus wird vom 15. bis zum 19. Januar 2015 die Philippinen besuchen.
• neu: Peter Calungsod
27. Oktober: • neu: Agnes Pfeifer
26. Oktober: Zur Weltlage: Ob Krieg sein darf?
Die Kirche existiert in diesem Aeon, sie hat also nicht den Auftrag, zu verkündigen, dass der Krieg prinzipiell vermeidlich ist,
wohl aber hat sie auch in diesem Aeon den Auftrag, sich der satanischen Lehre entgegenzustellen, dass der Krieg prinzipiell unvermeidlich und also prinzipiell gerechtfertigt sei, das es in diesem Aeon nicht anders sein könne und also in Ordnung gehe, wenn es immer wieder Krieg gebe, an denen dann selbstverständlich auch die Christen teilzunehmen hätten.
Auch in einer Welt, in der die Völker und Staaten in Sachen jener cura prior (der Herstellung einer für Alle sinnvollen und gerechten Lebensordnung) immer erst in den ersten Stadien und sicher nie und nirgends am Ziel eines langen Weges sein werden, muss es praktisch von ferne nicht immer so sein, dass es Krieg gibt, geschweige denn, dass die Kirche das Recht und den Auftrag hätte, zu diesem Müssen zum vornherein und dann praktisch jedesmal konkret Ja zu sagen.
Es braucht noch lange keinen Optimismus, sondern nur ein wenig ruhige Vernunft zu der Erkenntnis, dass der Krieg zwar nicht absolut, wohl aber relativ, nicht prinzipiell, wohl aber praktisch weithin vermeidlich ist.

Karl Barth in seiner Kirchlichen Dogmatik, III 4, S. 526
25. Oktober: • neu: Willibald Strohmeyer
23. Oktober: • neu: Viktoria Hecht,
Frank Duff,
Triumph der Orthodoxie - Ikone der Heiligsten Gottesmutter,
• Update: Johannes Massías
23. Oktober: • Update: Adelindis von Buchau
22. Oktober: • Update: Hermann der Lahme
20. Oktober: • Update: Johanniterorden und Malteserorden
19. Oktober: • Update: Landelin von Ettenheimmünster, Offo
• neu: Petrus in Rom ?
18. Oktober: • Update: Karl Mez, Reinhild von Westerkappeln
17. Oktober: • Update: Trudpert, Ulrich von Zell
14. Oktober: • Update: Kunigunde von Rapperswil, Chrischona
13. Oktober: • neu: Fridolin in Säckingen
• Update: Fridolin von Säckingen
12. Oktober: • Am kommenden Sonntag wird zum Abschluss der Außerordentlichen Generalversammlung der Bischöfe zum Thema Familie im Vatikan Papst Paul VI. seliggesprochen. Er saß von 1963 bis 1978 auf dem Stuhl Petri und gilt heute nach Meinung vieler als eher verkannter Papst.
5. Oktober: • Die 1901 geborene Ordensfrau Miriam Teresa Demjanovic wurde seliggesprochen. Am 4. Oktober fand die Feier in der Herz-Jesu-Kathedrale in Newark in New Jersey statt. Die Frau aus einer Familie, die der ruthenischen griechisch-katholischen Kirche angehörte, trat der Kongregation der Schwestern der Liebe der heiligen Elisabeth bei, lebte dort mit lateinischer Liturgie und verstarb schon im Alter von 26 Jahren.
2. Oktober: • neu: Almachius und Benedikt
1. Oktober: • neu: Januaris und Gefährten,
Aurelius Renatus und Domitia,
• Update: Rupert von Ottobeuren
30. September: • Update: Maria Kreszentia Höß, Rasso von Andechs
29. September: • neu: Gregor Sorger
21. September: • neu: Eustadius von Saint-Benigne,
Fintan von Doon,
Hynnemundus von St-Maurice
21. September: • Das Verfahren zur Heiligsprechung für Jerzy Popiełuszko wurde jetzt eröffnet. Eine 2012 im französischen Créteil geschehene Heilung auf die Fürsprache des polnischen Priester wurde als Wunder anerkannt. Zur 2010 erfolgten Seligsprechung war kein Nachweis eines Wunders nötig, weil Popieluszko als Märtyrer eingestuft wurde, für eine Heiligsprechung hingegen ist dieser Nachweis nötig.
20. September: Das Ökumenische Heiligenlexikon wächst ständig weiter. Deshalb musten wir unseren Server, der ihnen die Seiten ausliefert, umstellen: der neue Sedrver hat nun doppelt so viel Speicherplatz, nämlich 100 GB. Mit der Umstellung einher gingen Wartungsarbeiten an vielen Funktionen und Dateien. Leider gab es auch ein Problem: der Empfang von E-Mails und Bestellungen der DVDs und Sticks war teilweise blockiert, erst jetzt funktioniert das wieder sicher. Unsere Bitte: wenn Sie und in den vergangenen 5 Wochen (seit dem 14. August) eine E-Mail geschrieben haben oder eine Bestellung aufgegeben haben, aber bis heute nichts von uns gehört oder empfangen haben: dann ist Ihre Nachricht leider im Nirwana untergegangen und wir bitten Sie, nocheinmal zu mailen oder zu bestellen:
Für Mails:
Für Bestellungen: Bestellung
19. September: • Der spanische Bischof und Opus Dei-Prälat Alvaro del Portillo wird am 27. September in Madrid seliggesprochen. Alvaro del Portillo war erster Nachfolger von Josef-Maria Escrivá de Balaguer, der das Opus Dei gegründet hatte. Er wurde 1914 in Madrid geboren, war als junger Katholik zwei Monate während des Spanischen Bürgerkriegs inhaftiert und übersiedelte 1946 nach seiner Priesterweihe gemeinsam mit Escrivá nach Rom. 1975 wurde er zu dessen Nachfolger an der Spitze des Opus Dei gewählt. Die Seligsprechung nimmt im Auftrag von Papst Franziskus der Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen, Kardinal Angelo Amato, vor.
• neu: Karl Borromäus der Inquisitor
18. September: • neu: Kosmas I. von Konstantinopel,
Juliana von Lazarevo
17. September: • neu: Theodor von Marseille,
Vincentianus,
Vedanayagam Samuel Azariah,
Gerasimos II. Palladas von Alexandria,
Gründer des Klosters Giromeriou
16. September: • neu: Maximus von Chinon,
Sylvester von Kiew
14. September: • neu: Seiriol
13. September: • neu: Marcolinus Amanni von Forlì,
Maria Anna Blondin,
Maximinus von Billom,
Munchin von Limerick,
Schottin
12. September: • neu: Alberich von Montbrison
Asklepius von Limoges,
Gerhard Cagnoli,
Bernarius,
• Update: Bentivolius de Bonis
11. September: • neu: Peter Moghila,
Theodosios von Triglia,
Platon Kulbusch
10. September: • neu: Valentinus Paquay,
Alexander Trapitsyn und Gefährten,
Jeremia Leonov,
Markianos von Alexandria,
Markos III. von Alexandria
9. September: • neu: Johannes Baptist Lego und Renatus Lego,
Johannes von Saint-Just-en-Chaussée,
Justinus von Chieti,
Maelrhys von Bardsey,
Marian Wenzeslaus Konopiński,
Petrus von Atroa,
Peter von Temissis,
Sigismund Gorazdowski,
• Update: Franz Maria Paul Libermann
8. September: • neu: Bonannus von Roio,
Brogan,
Clarus von Albi,
Connat von Kildare,
Devet von der Bretagne,
Felix von Bourges,
Hesychius von Gaza
Jarnetin der Blinde
7. September: • neu: Albero von Lüttich,
Beoc von Lough Derg,
• Update: Ludwig Orione, Laurentius Ruiz und Gefährten
6. September: • neu: Bartholomäus Longo,
• Update: Josef von Anchieta, Maria von der Menschwerdung Guyart Martin, Petrus vom heiligen Joseph Betancurt, Franz von Montmorency-Laval, Katharina Tekakwitha, Maria Anna Sala
5. September: • Update: Jakob Desideratus Laval, Franz Coll y Guitart, Heinrich de Ossó y Cervelló
1. September: • neu: Fanchea von Rossory,
• die Scans vieler Bände von Alban Butler: The Lives of the Fathers, Martyrs, and Principal Saints auf Deutsch und/oder Englisch
22. August: • neu: Orte von Marienerscheinungen
14. August: • neu: Paul Yun Ji-Chung und Gefährten
12. August: • neu: namenloser Mönch,
namenloser Einsiedler,
namenloser Mönch,
Apollos und Karpus,
Bahanu,
Kosman aus Taha und Gefährten,
49 Märtyrer
11. August: • neu: Märtyrer von Kwatachewi,
Tamara von Georgien,
Simon von Minūf al-‘Ulyā,
Schenuda,
Stephan,
Ptolemäus von Minūf,
Zanufius,
Zikâm,
die namenlose Büßerin
10. August: • neu: Demiana und Markus
9. August: • neu: Midius,
Naharwah,
Paulus, Longinus und Dina,
Boulâ und Salfânâ,
Baršanūfiyūs,
Petrus,
Ṣalīb,
Sarapamon,
Sarapamon Abū Ṭarḥah,
Bašnūnā,
Šanūda aus Bahnasā,
Elias III.,
Assyrische Kirche des Ostens
8. August: • neu: „Pilar” im Marienlexikon,
Herz Mariä im Marienlexikon,
Königtum Mariens im Marienlexikon
• Papst Franziskus wird am 16. August bei seinem Besuch in Korea 124 Märtyrer seligsprechen. Sie lebten ganz zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als die Kirche in Korea noch keine Priester oder andere ausländische Helfer hatte. Ihren selbst errungenen Glauben haben sie ohne Hilfe von außen versucht zu verteidigen und zu bewahren, bevor sie das Martyrium erlitten. 103 Märtyrer des späteren 19. Jahrhunderts aus Korea wurden schon 1984 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.
7. August: • neu: Menas und Ḥasīnā,
Ḫuzi,
Isaak von Al-Ashmunain,
Isaak von Hurīn,
Bajuj der Priester,
La Salette im Marienlexikon,
Longinus,
Makarius,
Michael al-Dimyāṭī,
Michael von Naqada,
Loreto im Marienlexikon
6. August: • neu: Georg al-Ǧawhari,
Herwag
Ǧalam von Šubra el-Haymah
3. August: • neu: Margareta von Città di Castello
2. August: • Update: Maria Fidelis Weiß
29. Juli: • neu: Virgilius Lacunza Unzu
28. Juli: • neu: Genoveva von Brabant
27. Juli: • neu: Fidelis von Como
26. Juli: • neu: Nimatullah al-Hardini
25. Juli: • neu: Blandina Segale
24. Juli: • neu: Alfons di Liguori: Der Wille Gottes
23. Juli: • neu: Petrus Vigne
21. Juli: • neu: Ludwig und Zäzilia Martin
• Update: Roselina von Celle-Roubaud
20. Juli: • neu: Andreas Abel Alricy und Gefährten
Die Marienerscheinung von La Salette
19. Juli: • neu: Maria-Joseph Cassant
17. Juli: • neu: Johannes Maria vom Kreuz García Méndez,
German von Jesus und Maria Pérez Jiménez und Gefährten
16. Juli: • neu: Das Kloster St-Antoine-l'Abbaye
• Update: Amadeus von Lausanne, Petrus Julian Eymard
11. Juli: • neu: Demetrius von Gap,
Ismido von Die,
Petronius von Die
• Update: Marcellus von Die, Hugo von Bonnevaux, Avitus von Vienne, Maximus von Vienne, Zacharias von Vienne, Leonianus von Vienne, Pontius Pilatus
4. Juli: • neu: Sifredus von Carpentras,
Frodoald von Mende,
Gentius der Einsiedler,
Quinidius von Vaison,
Paulus von Tricastinum,
Restitutus von Tricastinum,

• Update: Firminus von Mende, Enimia
28. Juni: • neu: Der Wallfahrtsort Lourdes
Rund 150 Gedenktage für Heilige der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche in mühevoller Kleinarbeit aus verschidenen Verzeichnissen herausgesucht; diese haben wir nun neu ins Kalendarium aufgenommen und - soweit vorhanden - in den Biografien verzeichnet.
• Update: Ludwig Eduard Céstac, Johanna-Elisabeth Bichier des Ages, Michael Garicoits, Alanus, Emilie de Vialar, Salvius von Albi, Maria Wilhelmina Rodat
21. Juni: • neu: Sanktuarium Ignatius in Loyola,
Leo von Rouen,
Vinzenz von Pauls Geburtsort,
Stanislaus „der Pole”,
Makrobius von Kau,
Mirjam von Armenien,
Michael al-Tuchi,
Johannes von Qalyub,
Johannes al-Rabbān,
Justus,
Hadid von Tamris
• Update: Vinzenz von Paul, Michael Garicoits
15. Juni: • neu: Emetherius und Celedonius,
Albert Capellán Zuazo
• Update: Aemilianus von Cogolla Dominikus de la Calzada, Ludwig von Casoria
• Am 23. November, am Christkönigsfest diesen Jahres werden sechs Heiligsprechungen stattfinden. Heilig gesprochen werde: Giovanni Antonio Farina, der 1888 gestorbene Bischof von Vicenza, Kyriakus Elias Chavara, Ludwig von Casoria, der 1709 gestorbene Nicola da Longobardi, ein Oblaten des Paulanerordens, die 1952 gestorbene Mystikerin Eufrasia Eluvathingal vom Heiligsten Herzen Jesu und der um das Jahr 1300 gestorbene Franziskanerterziar Amato Ronconit.
12. Juni: • neu: Johannes von Atarés,
Votus und Felix,
Das Sanktuarium an Franz' Geburtsort Javier,
Johannes von Castillo,
Fantius und Deodata,
Fantinus
• Update: Eurosia von Jaca, Bermund
7. Juni: • neu: Honestus, Aemilianus von Cogolla
4. Juni: • neu: Dionysius von der heiligen Barbara de Pamplona y Calamoch,
Faustinus Oteiza Segura und Florentinus Felipe Naya,
Emmanuel Segura López und David Karl de Bergara Marañón,
Orentius und Patientia,
Orentius von Auch
• Update: Raimund von Roda-Barbastro, Nunilo und Alodia
• Eine Seligsprechung von Dom Helder Camara, des ehemaligen Erzbischofs von Recife, der mit seiner Nähe zu den Armen eine der prägenden Figuren der brasilianischen Kirche war, soll nun im ordentlichen Verfahren geprüft werden; darum hat sein Nachfolger den Vatikan gebeten. Helder Camara war von 1964 bis 1985 Erzbischof einer der ärmsten Regionen des Landes. Bekannt wurde er durch seinen Einsatz für die Menschenrechte und dafür, dass er in einer Favela wohnte und nicht im Erzbischöflichen Palais.
1. Juni: • neu: Florentinus Asensio Barroso
29. Mai: • neu: Philipp von Jesus Munárriz Azcona und Gefährten und Sebastian Calvo Martínez und Gefährten und Secundinus Maria Ortega García und Gefährten und Ludwig Masferrer Vila und Gefährten und Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra,
Maria vom Sakrament Jesu Venegas de la Torre,
• Update: Maria von der heiligen Cäcilia von Rom, Johannes Duns Skotus
28. Mai: • neu: Germana Cousin in Pibrac,
Austindus von Auch,
Leothadius von Auch
• Update: Ceratus von Grenoble
27. Mai: • neu: Papulus,
Germerius von Toulouse,
• Update: Maria Wilhelmina Ämilia de Rodat
26. Mai: • neu: Hilarius von Carcassonne,
Guimer von Carcassonne,
Gimer von Carcassonne,
Valerius von Carcassonne
• Update: Dominikus
21. Mai: • neu: Maria Josepha vom Herzen Jesu Sancho de Guerra
Nazaria Ignatia von der heiligen Teresia March Mesa
Braulio Maria Corres Díaz de Cerio und Gefährten
Narcisa von Jesus Martillo Morán
18. Mai: • Seliggesprochen wird an diesem Wochehende der 1951 in Rumänien als Märtyrer gestorbene Bischof der griechisch-katholischen Kirche, Anton Durkowitsch.
14. Mai: • neu: Fulcran von Lodève
Aphrodisius von Béziers
• Update: Paulus von Narbonne, Gauderich von Languedoc
• Nach der Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. und Papst Johannes Paul II. wird auch Papst Paul VI. demnächst seliggesprochen, wie der Vatikan jetzt bestätigte. Die Feier wird am 19. Oktober 2014, demm letzten Tag der Bischofssynode über Ehe und Familie stattfinden; das untersuchte Wunder Pauls VI. geschah an einem ungeborenen Kind.
11. Mai: • In den letzten Wochen haben wir wieder viele zusätzliche Heilige und Selige verschiedener Konfessionen ins Kalenderium eigefügt, dank der vorzüglichen Vorarbeit der unermüdlichen Mitarbeiterin C. S. Sie finden nun 46.468 Einträge im Kalender - natürlich mit den Doppelnennungen, wenn die Betreffenden an mehreren Tagen und / oder in mehreren Konfessionen verehrt werden.
• neu: Die grossen Krankenheiler,
Bifām,
David der Neue,
Dioskoros,
Eutimus von Fuwwah,
Johannes von Numrus
• Update: Josefina Bakita, Franziskus Spinelli, Dermitius O'Hurley und Gefährten, Rafael Arnáiz Barón
9. Mai: • neu: Firminus von Uzès,
Martha in Tarascon,
Baudelius von Nîmes
• Update: Maria Magdalena, Martha von Bethanien, (Maria) Salome von Galiläa
3. Mai: • neu: Juan de Palafox y Mendoza
2. Mai: • neu: Maximus von Aix,
Maria Magdalena in St-Maximin-la-Sainte-Baume,
Cedonius,
Florentius von Orange,
Marcella,
Casaria
• Update: Elzearius von Sabran und Delphina von Glandenes, Veranus von Cavaillon
23. April: • neu: Domninus von Grenoble,
Maximus von Riez,
• Update: Hugo von Grenoble, Roselina von Celle-Roubaud
21. April: • neu: Die Grande Chartreuse
• Update: Petrus II. von Tarentaise
17. April: • Update: Amadeus IX. von Savoyen, Johannes von Spanien, Pontius von Faucigny, Franz von Sales, Anne de Guigné
16. April: • Den Heiligen des Monats stellt Peter Kirwel jeweils auf der Seite Heuschrecke - ein Sprung in die Natur vor. Gerne verweisen wir auf diese anregende Seite: http://www.heuschrecke.com/blog/blog-category/heiliger-des-monats.htm.
15. April: • Für viele der Heiligen haben wir die Gedenktage in umfangreicher Weise ergänzt, sowohl im Kalender wie auch in den Biografien, wo jetzt meist der Rang des Gedenkens - auch nach dem tridentinischen Missale Romanum von 1957 und von 1962 - verzeichnet ist. Außerdem nennen wir sehr viele weitere, regionale Gedenktage. Unsere unermüdliche Mitarbeiterin C. S. hat dazu eine Fülle von Kalendern einzelner Diözesen und Orden ausgewertet. Eine weitere umfangreiche Ergänzung haben Dank ihrer Arbeit die Gedenktage der Orthodoxen Kirche, der Armenischen Kirche, der Koptischen Kirche und der Syrisch-Orthodoxen Kirche erfahren, auch dort ist jetzt häufig der besondere liturgische Rang verzeichnet (sofern es einen solchen gibt).
• Update: Esso von Beinwil
• Es ist endlich soweit: ich bin wieder unterwegs - alles weitere im Blog.
6. April: • neu: Vinzenz Bernedo
26. März: • neu: Euphrosyne
25. März: • neu: Buqarah,
Febronia,
Isidor von Takinaš,
Johannes,
Michael al-Buḥayrī
24. März: • neu: Andreas von Šanhūr
23. März: • neu: Heilige Ärzte,
'Abd Al-Malāk,
'Abd al-Masïḥ,
Al-Wāḍiḥ Ibn Rağā',
Ammonas,
Hananias,
Anastasius
22. März: • Update: Narren um Christi willen
• Papst Franziskus spricht am 2. April - ohne Feier - drei Persönlichkeiten der Missionsgeschichte Amerikas heilig: Josef von Anchieta, den Begründer von São Paulo, der heute Brasiliens größten Stadt in Brasilien, Franz von Montmorency-Laval, den Gründer des ersten Priesterseminars in Nordamerika, und die Ursulinin Maria von der Menschwerdung Guyart Martin. Diese Heiligsprechungen erfolgen - anders als üblich - in der Form der Ausweitung; d. h. der Ausweitung einer schon bestehende Verehrung auf die gesamte Weltkirche ohne eigens durchgeführter Prüfung eines Wunders. Diese Form geht auf Papst Urban VIII. - er regierte von 1623 bis 1644 - zurück und wird angewandt, wenn schon viele Jahrzehnte lang eine regionale Verehrung besteht.
19. März: • Update: Wigbert von Gorze
15. März: • neu: Liber Pontificalis
12. März: • neu: Simon von Cyrene,
Update: Theresa von Ávila „die Große”
11. März: • neu: Maria Christina von Savoyen,
Update: Reinold von Köln
6. März: • Wir haben ein sehr großes Projekt nun endlich abgeschlossen: die Eintragung aller Heiligen, Seligen und Verehrungswürdigen aus den Acta Sanctorum und die kompletten Texte dieses Mammutwerkes, das in den Jahren zwischen 1643 und 1940 - also über drei Jahrhunderte hinweg - erarbeitet wurde. In den Tagesübersichten finden Sie nun die in den Acta Behandelten, gekennzeichnet durch das Symbol ; wenn Sie den Mauszeiger auf das Symbol halten, wird Ihnen der jeweilige Band der Acta angezeigt, im Seitentitel finden Sie den Link zum jeweiligen Tag in den Acta. Diese werden nun auch durchsuchbar - seither gibt es die Acta im Internet nur unvollständig und als nicht durchsuchbare pdf-Dateien. Durch die Aufteilung in eine Datei pro Tag werden die Dateien nun auch einfacher darstellbar, dennoch sind auch die einzelnen Dateien noch recht groß; insgesamt umfassen sie rund 800 Megabyte; ausgedruckt wären das etwa 200.000 eng beschriebene Seiten DIN A4.
9. Februar: Als Selige verehrt werden seit heute Paolo Yun Ji-chung und 123 weitere Märtyrer, die aufgrund ihres Glaubens im Zeitraum von 1791 bis 1888 in Korea getötet wurden, denn Papst Franziskus hat ihr Martyrium anerkannt. 103 Märtyrer in Korea, darunter Andreas Kim Tae-gon, wurden schon 1984 von Johannes Paul II. in Seoul heiliggesprochen.
Ebenso bestätigte der Papst am Freitag das Martyrium und die Seligsprechung des italienischen Franziskanerminoriten Francesco Zirano, der auf Sardinien geboren wurde, als Priester in Algerien wirkte und dort 1603 getötet wurde.
8. Februar: • neu: Michel de Certeau SJ : Pierre Favre - Ein geistlicher Werdegang
24. Januar: • Aus den Acta Sanctorum haben wir nun auch die Heiligen und Seligen für die Monate August und September und die kompletten Texte der Akten im Ökumenischen Heiligenlexikon aufgenommen; Oktober und die ersten Novembertage fehlen noch und folgen in nächster Zeit.
22. Januar: • neu: Eduard Focherini
21. Januar: • Update: Januarius von Neapel
15. Januar: • Nun haben wir auch die Heiligen und Seligen aus den Acta Sanctorum für den Monat August und die Texte ins Ökumenischen Heiligenlexikon eingestellt.
• Der Vatikan will die Kosten für Verfahren zur Heiligsprechung senken und berechenbarer machen. Die Vatikanzeitung L'Osservatore Romano meldet, dass seit Jahresbeginn feste Sätze für solche Prozesse gelten. Damit soll Bescheidenheit und Gerechtigkeit gefördernt, ungleiche Behandlungen aber vermieden werden, sagte Kurienkardinal Angelo Amato. Zugleich wird ein Spendenfonds eingerichtet für Heiligsprechungsverfahren, die an Geldmangel zu scheitern drohten. Solche Verfahren kosten oft weit mehr als 50.000 €, die die Antragstellenden - meist Bistümer oder Orden - aufbringen müssen.
10. Januar: • Update: Vinzenz von Valencia
2. Januar 2014: Eine gute Idee hat Dr. S. Gelbe: So, wie es im Ökumenischen Heiligenlexikon in der Rubrik Geschichte eine Auflistung der Heiligen nach ihrem Todesjahr gibt, sollte man eine weitere Rubrik dieser Art einfügen, in der die Namen nach dem Jahr ihrer Heilig-/Seligsprechung geordnet werden.
Uns fehlt dazu in absehbarer Zeit leider die Kapazität, deshalb suchen wir nach einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter zur Erstellung der Liste. Man müsste dazu die einzelnen Biografien durchschauen und das Jahr der Kanonisation in die Liste übernehmen; wir helfen gerne mit Rat und technischer Unterstützung.
Wenn jemand Zeit und Interesse an solcher (unentgeltlicher) Mitarbeit hat, möge er sich bitte melden: .
• Wir arbeiten noch immer an zwei umfangreichen Projekten: Einmal der Einfügung aller Heiligen aus den Acta Sanctorum der Bollandisten in die Kalenderübersichten und zugleich der Einfügung der kompletten Texte der Akten, so dass dann die gesamte jahrhundertelange Arbeit der Bollandisten im Ökumenischen Heiligenlexikon zur Verfügung steht; derzeit fehlen noch die Monate August bis November.
Zum anderen an der Einarbeitung der von unserer Mitarbeiterin C. S. aus vielen Regionalkalendern, othodoxen SynaxarienSynaxarion, griechisch von Versammlung, bezeichnet in den Ostkirchen ein liturgisches Buch. Es verzeichnet die gottesdienstlichen Feiern im Verlauf des Kirchenjahres: die Angaben zu den Bibeltexten, zur Gottesdienstordnung und den Heiligen, deren Feiern begangen werden sollen. Damit entspricht es in etwa dem Martyrologium der römisch katholischen Kirche., koptischen, armenischen und anderen Verzeichnissen zusammengestellten Daten in die Kalenderseiten; derzeit fehlen noch die Monate April bis Juni. Mit beidem zusammen wird es im Ökumenischen Heiligenlexikon die bei weitem umfangreichste und vollständigste Auflistung der Heiligen der christlichen Kirchen überhaupt geben - mit weit über 30.000 Einträgen.
• Unseren Lesern danken wir für ihre unablässige Treue auch im vergangenen Jahr, das mit 2.112.847 Besuchern weiterhin höchst erfolgreich war. Und besonderer Dank gilt all den wertvollen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit ihren Beiträgen, Ergänzungen, Tipps und Korrekturen, die die Qualität unserer Seiten ausmachen.
Für den Februar planen wir unsere nächste Reise; Ziel ist die Iberische Halbinsel und der Süden Frankreichs, ein Gebiet mit unzähligen Gedenkstätten und vielen Orten des frühen Christentums - darüber werden wir dann auch wieder auf welt-bereisen.de ausführlich berichten.
Für das Jahr des Herrn 2014 wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen!
18. Dezember: • Der Jesuitenpater Petrus Faber ist heilig. Wie es bereits von Papst Benedikt XVI. in einigen Fällen - etwa bei Hildegard von Bingen - praktiziert, wird es keinen Prozess zur Heiligsprechung geben, sondern der Heilige wird direkt in den Kalender aufgenommen. Das hat der Vatikan am 17. Dezember bekannt gegeben.
28. November: • Seit Wochen arbeiten wir intensiv daran, die Einträge aus den Acta Sanctorum der Bollandisten ins Ökumenische Heiligenlexikon einzufügen. Für die Monate Januar bis März sowie Juni und Juli finden Sie inzwischen alle in den Acta Sanctorum verzeichneten Heiligen, die weiteren verfügbaren Monate werden in den nächsten Wochen folgen. Sie finden alle dort Verzeichneten im Kalender markiert mit dem grünen Button , außerdem die Originaltexte für jeden Tag, so z.B. für den 31. Januar.
• Dank der unermüdlichen und kenntnisreichen Arbeit unserer fantastischen Mitarbeiterin C.S. werden die Tageskalender ergänzt durch weitere Heilige, besonders aus verschiedenen Diözesan- und Ordenskalendern, dazu kommen die Gedenktage der Regionalkalender von Frankreich und Polen und viele spanische Diözesangedenktage. Fertiggestellt sind inzwischen die Monate Januar sowie Juni bis November, weitere Ergänzungen erfolgen spätestens jeweils zum aktuellen Datum.
24. November: • neu: Maria Alfonsina Danil Ghattas
• Update: Petrus
5. November: • neu: Adeodatus,
Oudoceus,
Adegrinus,
Lidanus von Antena,
Johannes von Vicenza
4. November: • neu: Moderatus und Felix,
Hyacinthus,
Euticius,
Hisicius und Gefährten,
Quintus,
Ariston und Gefährten
3. November: • neu: Floregius von Estaing,
Domitian von Bebron,
Leontius von Autun,
Quintianus,
Eparchius von Angoulême,
Leonorius von Pontual,
Golvenus von Léon,
Regina von Ostrevant,
Petrus Patricius
2. November: • neu: Aaron und Mirjam,
Martin von Vienne,
Castus und Secundinus,
Zoilus,
Esicus und Gefaehrten,
Zoilus und Gefährten,
Severianus und Gefährten,
Primus, Idoneus und Gefährten,
Basilius,
Leo,
2000 Märtyrer,
Mauritius
25 Märtyrer in Nikomedia,
Lupianus
31. Oktober: • neu: Guido von Acqui,
Nikolaus der Pilger,
Johannes von Ortega,
Johannes
30. Oktober: • neu: Agapitus und Dionysius,
Ischyrion,
Vincentius und Gefährten,
Barbarinus und Gefährten,
Theemeda und Gefährten,
Secundus und Gefährten,
Marius und Gefährten,
Thamatus und Gefährten
29. Oktober: • neu: Secundus,
Crescentianus und Gefährten,
Firmus,
Neon und Pyrrhus,
Claudius von Vienne,
Jovinus von Ension,
Fortunatus,
Medulphus,
Caprasius,
Photinus,
Gaudentius von Arbe
27. Oktober: • neu: Florentius und Gefährten,
Reverianus von Autun,
Octavius,
Zosimus und Thekla,
Crispinus,
Juventius und Gefährten,
Juventius,
Lucia und Gefährten
26. Oktober: • neu: Clarus von Lectoure,
Thespesius,
Felinus und Gratianus,
Ammon, Zeno und Gefährten,
16.000 Soldaten
24. Oktober: • neu: Felix
23. Oktober: • neu: Micha der Ältere,
Pansophius,
Secundina,
Cresconius und Gefährten,
Cornelius und Gefährten,
Tarsitia,
Maurus von Huy,
Ceolwulf von Northumbrien
22. Oktober: • neu: Clerus,
Paulus und Gefährten,
Firminus von Mende,
Sabbas vom Sinai und Gefährten,
Theodoulus und Gefährten,
43 Mönche von Raithu,
Cadeoldus von Vienne,
Theodoulos vom Sinai,
Odo von Novara
21. Oktober: • neu: Theodor von Sens,
Designatus von Maastricht,
Verus III. von Vienne,
Stephanus von Bourges,
Gumesindus und Servus Dei,
Euticius,
Leuogisilus,
Veronika Negroni von Binasco,
Euphrasius
20. Oktober: • neu: 38 Mönche, Märtyrer in Ephesus,
Naimus und Jacobinus und Anselm,
Potitus,
Andreas von Trier,
Secundus und Gefährten,
Ingenuus und Gefährten,
Cyriacus und Gefährten,
Pachomius und Papyrinus,
Athanasius,
Glaphyra,
Viventius
19. Oktober: • neu: Probus von Verona,
Euthasia,
Satyrus und Gefährten,
Petrus und Gefährten,
Zoticus und Gefährten,
8 Märtyrer von Nicäa,
Tigrius und Eutropius,
Johannes II. von Ravenna,
Victorinus,
Nazarius,
Fergeolus
18. Oktober: • neu: Hortensius,
Theodosius von Antiochia,
Honorata,
Anastasius und Gefährten,
Vitalius von Gaza,
Salvius von Amiens,
Maximus von Taormina
17. Oktober: • neu: Gundisalvus Amaranthus,
Philoromus und Gefährten,
Polyeuctus und Gefährten,
Agentus und Gefährten,
Petrus und Gefährten,
Salvius,
Alexander von Fermo,
Palaemon
• Update: Acta Sanctorum: Christiana von Lucca
16. Oktober: • neu: Possessor und Gefährten,
Markianos von Konstantinopel,
Florida,
Walerich,
Domitian von Melitene,
Johannes Camillus Bonus von Mailand,
Sethrida von Faremoutiers,
Benincasa
15. Oktober: • neu: Eustratius „Thaumaturgos”,
Thecla und Justina,
Saturus und Gefährten,
Firmus => Revocatus und Gefährten
• Update: Liberius
14. Oktober: • neu: Paschasia,
Epictetus und Gefährten,
Waningus von Fécamp,
Filanus
13. Oktober: • In Tarragona findet am heutigen Sonntag die Seligsprechung von 522 katholischen Bischöfen, Priestern, Ordensfrauen und Mönchen statt, die während des Spanischen Bürgerkriegs 1936 bis 1939 als Märtyrer gestorben sind. Papst Franziskus wird dabei durch Kardinal Angela Amato, den Präfekten der Heiligsprechungskongregation, vertreten. Der größte Teil der Priester und Ordensleute wurde von Soldaten und Anhängern der spanischen Republik ermordet, da die katholische Kirche in Spanien offiziell den faschistischen Putschgeneral und späteren Diktator Francisco Franco unterstützte und deshalb den linken Republikanern verhasst war.
Die Heiligsprechung der Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. wird am 27. April 2014 auf dem Petersplatz in Rom stattfinden. Dabei könne jeder teilnehmen, eine Eintrittskarte sei nicht nötig, gab die Präfektur des Päpstlichen Hauses bekannt.
• neu: Margaretha von Walberberg
• Update: Titus Maria Horten, Franz von Solano
26. September: • neu: Cyrus von Konstantinopel,
Pega,
Albert von Regensburg,
Wulsin von Sherborne,
Torphimus von Hammar,
Severinus von Septempeda
25. September: • neu: Dominica und Gefährten,
Georgius Chozebites,
Afflinus,
Balduin,
Maurontus
24. September: • neu: Semejas
Patiens von Metz,
Anastasius und Gefährten,
Claudius und Gefährten,
Maximus I. von Pavia,
Maximus II. von Pavia,
Patheus,
Theophilus und Helladius,
Timotheus und Gefährten,
Eugenianus von Autun,
Egemonius von Autun,
Atticus von Konstantinopel
23. September: • neu: Ludwig von Blois
22. September: • neu: Polyanthus, Philo und Candida,
Julianus,
Senator von Verona,
Clerus (Lucerius),
Theodorus,
Nicetas von Dacien,
Crispinus III. von Pavia,
Valentin II. von Terni,
Anastasius von Sens,
Albert
21. September: • neu: Anastasius,
Telesphorus und Gefährten,
Honorius, Julius und Antoninus,
Pompejanus,
Nilammon,
Petrus von Canterbury,
Tag der Rückkkehr des Jesuskindes aus Ägypten,
Julianus,
Crispinus I. von Pavia,
Spolicostus, Pallada und Candida,
Felix und Januarius
20. September: • neu: Philipp Neri, der humoristische Heilige,
Märtyrer von Lichfield,
Märtyrer von Piacenza,
Magnus,
30 Soldaten,
Paracodus von Vienne,
Märtyrer von Syracus
19. September: • neu: Viele Märtyrer in der Thebais,
Theoctistus
18. September: • Update: Cornelius
• neu: José Gabriel del Rosario Brochero,
Victorinus und Gefährten
17. September: • neu: Euprexia und Theognia,
Felix und Gefährten,
Flamidianus,
Honobertus und Honulphus,
Phosterios,
Rusticianus von Brescia,
Sais,
Talida (Amata),
Tatiana,
Theoidus,
Theodorus,
16. September: • neu: Apollinaris Syncletica,
Domno
15. September: • neu: Neopista,
Priscus, Priscillianus und Benedicta
14. September: • Das Ökumenische Heiligenlexikon hat Geburtstag: heute vor genau 15 Jahren, am 14. September 1998, wurden die ersten Artikel im Internet veröffentlicht - damit sind wir sogar genau 13 Tage älter als Google.

Das sah damals schon noch merkwürdig aus, aber immerhin waren wir im April 1999 Web-Site der Woche bei Yahoo, im Februar 2000 Linktipp der Redaktion des Rheinischen Merkurs und von der EKD im Newsletter vom Dezember 1999 als Durchweg interessant bezeichnet.
Inzwischen ist das Ökumenische Heiligenlexikon seit vielen Jahren die wohl meistbesuchte deutschsprachige christliche Internetpräsenz (nach den Zahlen von   Alexa, der einzigen Möglichkeit, Vergleiche anzustellen, auch wenn die absoluten Zahlen nicht aussagekräftig sind). Die Analyseseite Seitwert.de führt uns auf Platz 801 von 988.865 geprüften Seiten (Einzelheiten dazu hier)
Es gibt heute über 4600 Biographien von Heiligen, Seligen und Verehrungswürdigen, über 23.000 Einträge von Namen, meist mit Funktion, Ort und Sterbejahr im Kalender, 3179 sonstige Artikel, 5670 Fotos, dazu die Tageslosungen, auf Wunsch Hintergrundmusik, Links zu Videos u.a.
13. September 2013: • neu: Aeduus,
Aquilinus und Gefährten,
Gregor von Langres,
Hermes, Aggäus und Caius,
Mavilus,
• Update: Celsus von Trier

Unser älteres Redaktionslog finden Sie hier.


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 17.11.2015
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.